Freitag, 17. Januar 2014

2014


Skifoan is des leibanste (tollste),

        was ma si nur vorsteuin ko'“ (bayrische Mundart)


Schüler der IGS „Erwin Fischer“, der Regionalen Schule „Ernst Moritz Arndt“  und Auszubildende der Beruflichen Schule hatten in der zweiten Januarwoche viel Spaß bei der alpinen Skiausbildung im bis zu 2500 Meter hoch gelegenen Skigebiet Hochkrimml / Gerlosplatte in Österreich.
Seit nunmehr 13 Jahren fahren alljährlich Greifswalder Schüler in die Alpen, um das alpine Skifahren zu erlernen.
In diesem Jahr starteten wir im grünen Norden.
Hochkrimml empfing uns mit Neuschnee um uns anschließend mit strahlendem Sonnenschein zu verwöhnen.
Nach dem schweißtreibenden „Hangtreten“ am ersten Skitag waren alle froh, die Vorzüge eines Liftes nutzen zu können.
Bereits nach kurzer Zeit meisterten die Anfänger Schneepflug, Pflugbogen und Parallelschwünge auch wenn manche Abfahrt unsanft im weichen Schnee endete. Die fortgeschrittenen Skifahrer eroberten eine Piste nach der anderen, fuhren im Funpark und übten Sprünge über Schanzen.
Bei traumhaften Wintersportbedingungen konnten sich nach dem abschließenden Slalomwettkampf alle Skifahrer feiern lassen und wir hatten nach der Siegerehrung einen „Vorpommerschen Pistenkraftprotz“, einen „Schneewehenvermesser“, ein „Hanghuhn“, einen „Pistenraupenausbremser“ und viele andere starke  Skifahrerpersönlichkeiten unter uns.
Wer Lust auf alpinen Skispaß bekommen hat, auch im nächsten Jahr heißt es wieder

„Auf die Bretter, fertig, los! Die Berge rufen!“



















































Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen